Aktuelle Entwicklung und Seminarprogramm 2018


Es herbstelt sehr. Der Sommer 2017 verabschiedet sich und der Herbst rückt mit großen Schritten ins Land. Die Schlussarbeiten für dieses Jahr stehen ins Haus. Dazu gehört auch die Planung für 2018.

Seminare

  • Die Termine für unser Seminarangebot für 2018 sind verabschiedet. Das neue Seminarprogramm schicke ich mit dieser E-Mail mit. Die Termine finden Sie auf unserer Internetseite. Als neues Kommunikationsmittel haben wir jetzt eine eigene Facebook Seite Dort finden Sie jetzt begleitend zur Internetseite unsere aktuellen Meldungen. Wir würden uns über eine Reaktion sehr freuen. Was halten Sie von der Seite bei Facebook?
  • Die Krisenstabsübung am – 20. Oktober ist ausgebucht. Die Termine für 2018 stehen fest. Für das laufende Jahr möchte ich Ihnen zwei Seminare besonders empfehlen.
    • Am Oktober findet diesmal in Berlin das Seminar zur “Neuen EU-Datengrundschutzverordnung“ mit RA Frederik Bockslaff statt. Die Aktualität dieses Themas wird weiterhin unterschätzt.
    • Allen „Experten“ zum Krisenmanagement sei ausdrücklich das Seminar „Krisenmanagement für Fortgeschrittene“ empfohlen. Hier wird mit dem Simulationstool GemaSim® das eigene Führungsverhalten im Krisenstab beleuchtet. Bei diesem Kursus stehen die psychologischen Elemente der Krisenstabsarbeit im Vordergrund. Selbstreflexion und das Wissens um die eigenen Verhaltensmuster in kritischen Situationen sind wichtige Fähigkeiten, die helfen, in der Krise als Führungskraft zu bestehen. In diesem Jahr findet der Kursus am – 6. Dezember statt.
    • In den Unternehmen gewinnt die Kenntnis des Risikomanagements zunehmend an Bedeutung. Seit Jahren bieten wir in Zusammenarbeit mit dem VdS einen Zertifikatskursus „Ausbildung zum Risikomanagement- Beauftragten“ an. Dieser Kursus eignet sich insbesondre auch für Mitarbeiter aus der Unternehmens-sicherheit, die ein Grundlagenverständnis vom Risikomanagement für Ihre tägliche Arbeit zunehmend brauchen. Der nächste viertägige Kursus in 2017 findet am – 27. Oktober und 9. – 10. November statt.

Tools

Die Fortentwicklung von DEMiOS und CUSTODiOS geht weiter. Den wesentlichen Impuls haben wir durch die Integration der Alarmierung in beide Tools erhalten. Die weiteren Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem spezielle Rundbrief DEMiOS News Nr. 4.
Gerne stellen wir Ihnen unsere Tools bei einer Websession oder direkt vor Ort vor. Für die jetzt  laufenden Budgetplanungen für 2018 erstellen wir auch recht kurzfristig eine erste Kostenschätzung.

Projektarbeit

Ein besonderer inhaltlicher Schwerpunkt unserer Projektarbeit ist im laufenden Jahr das Kontinuitäts- und Krisenmanage-ment. Dieses findet auch in unserer Fortentwicklung von DEMiOS seinen Niederschlag. Unser grundsätzlich methodisch ausgerichteter Ansatz findet immer weiter Anerkennung. Die ISO 31000 ist auf dem Wege, der „Weltstandard“ zum Risikomanagement zu werden. Die Verabschiedung der neuen Version steht unmittelbar bevor. Bei unserer aktiven Mitwirkung an der Normierungsarbeit der ISO 31000 zum Risiko-management im Rahmen der ISO zeigt sich die zunehmende Bedeutung von Managementsystemen. Gleichzeitig führt der intensive Blick hinter die Kulissen der ISO Arbeit auch zu einer gewissen Ernüchterung.

Persönliche Weiterbildung

Persönlich habe ich in den vergangenen 10 Monaten etwas für meine eigene Weiterbildung getan und die Ausbildung zum „Transformationstherapeut nach Robert Betz“ abgeschlossen. Damit wende ich mich jetzt zusätzlich einem auch für mich neuen Thema zu. „60+ und was nun?“ heisst der Titel eines Vortrages, den ich zusammen mit meiner Frau im November in unserem Seminarzentrum auf der Obermühle halten werde. Dieses Thema ist nicht nur für mich, sondern auch für viele meiner Altersgenossen sehr aktuell.

Wir freuen uns darauf, Sie bei der einen oder anderen Gelegenheit zu treffen.

Mit freundlichen Grüssen
Dr. Klaus Bockslaff