In eigener Sache: Fusion zwischen der Ingenieurbüro Götsch AG und der Verismo GmbH


Wie schon in dem InfoBrief April 2018 angedeutet, wollen wir sowohl organisatorisch als auch inhaltlich uns an
neue Anforderungen anpassen und ausrichten.

Nachdem die entsprechenden Verträge am 18. Juni 2018 geschlossen worden sind, werden die Verismo GmbH und die Verismo Consulting GmbH rückwirkend zum 1. Januar 2018 an das Ingenieurbüro Götsch AG übertragen. Im Gegenzug erhält Dr. Klaus Bockslaff einen angemessenen Anteil der Aktien Götsch AG. Dr. Klaus Bockslaff wird für zunächst fünf Jahre Mitglied der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrates der Götsch AG. Dr. Mathias Götsch wird Mitgeschäftsführer der Verismo. Beide Verismo Gesellschaften bleiben als Tochterunternehmen der Götsch AG erhalten. Innerhalb der Götsch AG wird Dr. Bockslaff die Managementkapazität stärken und helfen, den nächsten Entwicklungsschritt als Software- und Beratungshaus zu machen.

Mit der Fusion wurde die Grundlage für die Entwicklung neuer Produkte und Beratungsbereiche geschaffen. Die fachliche Fortentwicklung von DEMiOS und CUSTODiOS ist sichergestellt. Das bisherige Beratungsportfolio wird erhalten und weiterentwickelt. Neue Themen, wie Datenschutz und IT Sicherheit, werden das bisherige Portfolio ergänzen. Dazu gehört auch, dass mit neuen Mitarbeitern die Beratungs- und Entwicklungskapazität gestärkt werden wird. Bei Verismo werden wir der zunehmenden Bedeutung neuer Themen Rechnung tragen und uns in unserer Beratungskapazität neu ausrichten. Dazu werden wir IT-technisches und klassisches Beraterwissen in einem Gesamtauftritt bündeln.

Das bisherige Seminarprogramm an der Verismo Academy soll ausgehend vom Standort Hassloch gestärkt und weiter ausgebaut werden. Dazu werden auch Seminare in der Schweiz, an anderen Orten in Deutschland sowie Inhouse Seminare gehören.

Mit diesen Entscheidungen sind die wesentlichen Weichen für eine kontinuierliche Fortentwicklung sowohl unserer Beratungstätigkeit als auch unserer Tools DEMiOS als auch CUSTODiOS gestellt. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen.

Zu den inhaltlichen Punkten der Neuausrichtung habe ich in dem vorangegangenen InfoBrief vom April d.J. Stellung genommen. An den genannten Anforderungen der Zukunft muss sich auch ein Ausbildungsprogramm ausrichten. Wir werden unser eigenes etabliertes Seminarprogramm mit neuen Themen ergänzen. Besonders unser hochgelobtes Führungsseminar „Krisenmanagement für Fortgeschrittene“ hat einen hohen eigenständigen Erkenntniswert selbst für solche Personen, die schon über Erfahrungen in der Stabsarbeit haben. Die Führung im Krisenstab beginnt bei der Selbstführung. Mit unserem Schulungszentrum bieten wir hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten in einem sehr persönlichen Umfeld.

Unsere webbasierten Tools DEMiOS 2.6 und CUSTODiOS 2.0 bieten innovative Lösungen für Toolunterstützung bei Krisen- bzw. Ereignismanagement. Damit leisten wir einen ersten handfesten Beitrag zur Digitalisierung der Sicherheitsprozesse. Hier haben wir mit DEMiOS lite und der Integration des Schweizer Führungsrhythmus in einer separaten Version von DEMiOS zusätzliche Möglichkeiten geschaffen. Siehe auch unsere DEMiOS News Nr.5.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören
Klaus Bockslaff und Mathias Götsch