Risikomanagement

Häufig wird Risikomanagement als alter Hut und notwendiges Übel aufgrund gesetzlicher oder aufsichtsrechtlicher Regelungen angesehen. Dadurch verkommen bestehende Risikomanagement-Systeme häufig zu Dateileichen. Wir haben einen Risikomanagement-Ansatz entwickelt, der, über die Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen hinaus (Compliance), maßgeblich zu einer strategischen Unternehmensführung beitragen kann.

Nicht selten erleben wir in der Beratungspraxis Risikomanagement-Systeme, die zwar ungeheure Mengen an Risiken erfassen, das System aber lediglich eine Alibi-Funktion besitzt, um den gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen zu genügen. Das System endet dann zumeist in einem Aktenordner, der pünktlich bevor der Wirtschaftsprüfer kommt nochmal entstaubt wird. Häufig gehört der Risikomanager neben den Controllern und Revisioren zu den "ungeliebtesten" Mitarbeitern im Unternehmen: Kostet nur, macht Arbeit aber trägt nicht zur positiven Entwicklung des Unternehmens bei.

Wir haben einen Ansatz entwickelt, der hilft das Risikomanagement in ein lebendes System zu überführen. Ausgangspunkt sind die strategischen Ziele, die das Unternehmen innerhalb eines absehbaren Zeitraums erreichen möchte. Dafür werden in einem Workshop mit der Geschäftsleitung bzw. dem Vorstand die kritischen Erfolgsfaktoren herausgearbeitet und anschließend die Risiken ermittelt, deren Eintritt negative Auswirkungen auf die kritischen Erfolgsfaktoren und somit auch auf die Erreichung der gewünschten strategischen Ziele haben kann. Diese Risiken werden abschließend mit den Risiko-Verantwortlichen bearbeitet. Neben der Ermittlung von Risikotreibern werden wir Frühwarnindikatoren herausarbeiten. Darüber hinaus werden wir Sie bei der Erarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen unterstützen, die sowohl die Eintrittswahrscheinlichkeit als auch die Auswirkungen der Risiken begrenzen.

Somit kann das Risikomanagement-System durch die Geschäftsführung bzw. den Vorstand aktiv zur Unternehmenssteuerung genutzt werden. Die durch das Risikomanagement initiierten Maßnahmen erreichen somit eine Investitionsrechtfertigung, da nur solche Maßnahmen ausgeführt werden, die der positiven Entwicklung des Unternehmens dienen. Der Risikomanager wird damit zu einer höchst wertvollen Unterstützung für die Geschäftsführung bzw. den Vorstand. Dieser Top-Down-Ansatz steht dabei in keinem Widerspruch zu den meist bestehenden Bottom-Up-Systemen. Beide Systeme eignen sich sehr gut als Ergänzung. Selbstverständlich erfüllt unser strategischer Risikomanagement-Ansatz auch die gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, zum Beispiel KonTraG, Art. 609 ObR, ONR 49000, ISO 31000 o. ä..

Unser Beratungsangebot zum Risikomanagement

Prüfung des Risikomanagements

Die Grundlage der Verbesserung eines Risikomanagementsystems wird in der Erfassung und Bewertung der jeweiligen Ist-Situation gelegt. Auf der Basis eines differenzierten Soll-Konzepts, das wir aufgrund unserer Erfahrung gemeinsam mit Ihnen erarbeiten und auf die Bedürfnisse anpassen werden und das an einem Best practice-Standard ausgerichtet ist, führen wir die Prüfung durch. Das Ergebnis ist ein umfassendes Gutachten mit konkreten Verbesserungsvorschlägen.

mehr lesen

Einführung eines Risikomanagementsystems

Wir unterstützen Sie bei der Ersteinführung eines Risikomanagementsystems bei allen Phasen des Risikomanagementprozesses, von der Definition der strategischen Unternehmensziele bis hin zur Definition und Umsetzung der einzelnen Maßnahmen. Parallel dazu entwickeln und implementieren mit Ihnen zusammen die gesamte Aufbauorganisation des Risikomanagementsystems.

mehr lesen

Optimierung des vorhanden Risikomanagementsystems

In einer Vielzahl von Unternehmen sind in den vergangenen fünf bis acht Jahren Risikomanagementsysteme eingeführt worden. Diese Systeme haben nicht immer die an sie gerichteten Erwartungen erfüllt. Wir unterstützen Sie bei der Optimierung zu einem lebenden Risikomanagementsystem mit einem wirklichen Mehrwert für Ihr Unternehmen.

mehr lesen

 Risikomanagement-Software

Mit einer Workflow-orientierten, integralen Risikomanagementsoftware sind Sie in der Lage, konzernweit viele Anwender mit vielfältigen Aufgabenstellungen und Rollen in die Risikomanagement-Prozesse einzubinden und optimal zu unterstützen. Durch eine effiziente Informationsverarbeitung und offene Schnittstellen können sich das Programm optimal in die unternehmensspezifische IT-Welt integrieren. Ein Modul mit Business-Logik und Regelwerk gewährleistet die Konformität zu anerkannten Risikomanagement-Normen, internen Richtlinien und einzuhaltenden Gesetzen.

mehr lesen

Versicherungsberatung

Im Sinne des Risikomanagementprozesses (Identifizierung – Bewertung – Bewältigung – Finanzierung) bildet das betriebliche Versicherungswesen einen traditionell wichtigen Baustein zur Risikofinanzierung. Für den einzelnen Versicherungskunden, insbesondere im gewerblichen und industriellen Bereich ist es sehr schwer, eine optimale Versicherungsentscheidung zu treffen. Versicherungsverträge werden deshalb häufig abgeschlossen, ohne dass dieser Entscheidung eine systematische Analyse und eine nüchterne Abwägung der Vor- und Nachteile vorangegangen ist.

mehr lesen